Nachdem wir an jedem Wochenende fleißig waren, haben wir es endlich geschafft.
Das Grundstück ist nun freigeräumt und der Bagger kann anrollen.

Unser Sohn hat uns auch fleißig unterstützt und mit Schaufel oder  Bagger  angefangen,
ein Loch für die Bodenplatte aus zu heben 🙂

Aufräumen 1

Aufräumen 2

Aufräumen 4

 

Ein paar Zaungäste hatten wir auch, die gerne zugesehen haben 🙂

 

Überraschenderweise stand dann auch der Vermesser vor der Tür um die Grobabsteckung vom Haus vorzubereiten. Mit Holzpflöcken wurden die Außenmasse vom Haus dargestellt, damit der Tiefbauer weiß, wo er Baggern soll.

Jetzt wird es also ernst.

Mitte März war es endlich soweit. Die heiß-ersehnte Baugenehmigung lag in der Post.
Allerdings haben wir erst einmal nur eine Teilfreigabe (halber Punkt) für die Erdarbeiten bekommen.
Erst wenn das Schnurrgerüst vom Vermesser mit der Höhenmessung bestätigt wird, bekommen wir die finale Freigabe.

Wir hoffen, dass es mit der finalen Freigabe dann schneller geht,
da am 04.04. schon die Bodenplatte gelegt werden soll.

Da wir außerdem direkt an die Grundstücksgrenze/Gehweg bauen werden, benötigen wir auch eine Genehmigung für die Nutzung vom Gehweg (Aufstellen vom Bauzaun/Gerüst, Lagerung von Materialien, etc.). Der Antrag wurde innerhalb von zwei Wochen bestätigt/genehmigt.

Nun kann es also losgehen *Juhu*